Cheek-Piercing

Aus CrazyWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cheek-Piercing

Cheek-Piercing

Piercingart

Cheek, auf Deutsch Wange, ist die anatomische Bezeichnung für die Gesichtspartie unter den Augen und seitlich vom Mund. Piercings, die an dieser Stelle angebracht werden, heißen daher Cheek-Piercings. Sie werden entweder mitten durch den Wangenmuskel geführt oder nahe am Rand des Mundes gesetzt. In beiden Fällen entstehen dabei kleine Grübchen.

Heilung. Etwa sechs Wochen.

Gefahren. Nach dem Stechen des Piercings kann die Wange sehr stark anschwellen, was bei der Auswahl des ersten Schmucks natürlich bedacht werden muss. Zudem verlaufen in der Wange wichtige Arterien und Nerven, die durch das falsche Platzieren des Stichkanals beschädigt werden können. Ein erfahrener Piercer ist also wie immer ein absolutes Muss!

Ganz viele Labrets für dein Cheek Piercing findest du HIER!