Implantation

Aus CrazyWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Implantation

Implantation

BodyModification; engl .„implant": einpflanzen

Der US-Künstler Steve Haworth gilt als Wiederentdecker eines Kults, der neben der klassischen Irezumi bei der japanischen Mafia, der Yakuza, durchgeführt worden sein soll: „Implanting", auf Deutsch „Einpflanzungen". Bei dieser Art der BodyModification wird ein Metallgegenstand, eine Eisenkugel oder ein Teflonring unter der Haut platziert. Etwa 14 Tage nach dem Eingriff, der unter örtlicher Betäubung stattfindet, zeichnet sich die Form des eingesetzten Schmucks ab.

Heilung. Bei sorgfältiger Pflege heilt die Wunde in etwa vier bis sechs Wochen ab.

Gefahren. Bei Implants ist die richtige Position entscheidend. Wird das Implant falsch gesetzt, kann es auf wichtige Nerven drücken und Lähmungserscheinungen hervorrufen. Zudem sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass als Piercingschmuck, Implantatstahl oder Teflon verwendet wird. Diese Materialien sind haut verträglich und enthalten keine allergiefördernden Stoffe wie Nickel oder Blei. Dennoch können auch hier allergische Reaktionen auftreten, wenn z. B. bei der Herstellung des Schmucks nicht sorgfältig gearbeitet wurde. Ein guter Mod-Artist und hochwertiger Schmuck sind also ein Muss für diese Art der Körperkunst.