Septum-Piercing

Aus CrazyWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Septum-Piercing

Septum-Piercing

Piercingart


Das Septum- bzw. Nasenscheidewandpiercing, ist nicht ohne! Die Nasenscheidewand besteht größtenteils aus festem Knorpel und das Septum-Piercing wird direkt durch das Bindegewebe unter dem Knorpel gestochen. Es ist daher im Vergleich zu anderen Piercings sehr schmerzhaft. Trotzdem ist es eines der ältesten und weltweit verbreitetsten Piercings überhaupt und auch bei den Stars ist es beliebt. Scarlett Johansson und Lady Gaga gehören zum Beispiel zu den prominenten Trägerinnen.

Heilung. Einem Septum musst du ordentlich Zeit zum Heilen einräumen. Zwischen zwei und vier Monate dauert es, bis alles abgeheilt ist. In dieser Zeit ist sorgfältige Pflege angesagt. Wattestäbchen und Wunddesinfektionsmittel gehören zur Grundausstattung!

Gefahren. Trotz der Schmerzen ist ein Septum in der Regel ein unkompliziertes Piercing. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass es fachgerecht von einem Profi gestochen wurde und sorgfältig nachbehandelt wird. Wenn du dein Septum lange behalten möchtest, solltest du den Schmuck allerdings nicht für einen längeren Zeitraum herausnehmen. Der Stichkanal verengt sich an dieser Stelle nämlich innerhalb kürzester Zeit und das erneute Einsetzen wird schwierig. Das Risiko sinkt, wenn der Stichkanal auf über 2 Millimeter aufgedehnt wird. Bei dieser Schmuckstärke kannst du den Schmuck jederzeit bedenkenlos für eine Weile entfernen.

Ganz viele Piercing Ringe für dein Septum-Piercing findest du HIER!